Herbstübung 23. Oktober

Die diesjährige Herbstübung musste aufgrund der Corona-Pandemie in kleinem Rahmen und mit MNS abgehalten werden. Normalerweise ist dies eine Übung, bei der alle drei Feuerwehren des Pflichtbereichs (Katsdorf, Lungitz und Ruhstetten) gemeinsam an einem Einsatzszenario arbeiten.

Bei unserer Übung handelte es sich um einen technischen Einsatz.
Zwei PKW waren verunfallt. Ein PKW kam auf der rechten Seite zu liegen, während der andere zwischen einer Mauer und dem anderen PKW eingeklemmt war.

Nach einer gründlichen Lageerkundung durch die Einsatzleitung und die beiden Gruppenkommandanten, wurden zwei Kameraden zur Personenbetreuung aufgefordert. Die Person im linken Fahrzeug war leicht verletzt, während die Person im rechten Fahrzeug bewusstlos war. Diese wurde nachdem der PKW mit Unterbauschiebeblöcken gegen Umfallen gesichert wurde, mittels hydraulischem Rettungsgerät aus dem Wrack befreit. Dazu wurde das Dach aufgeschnitten. Die Person wurde schonend aus dem PKW befreit und sofort dem Team des Roten Kreuzes übergeben.

Im Anschluss an die erste Rettungsaktion wurde die zweite Person ebenfalls mit dem hydraulischen Rettungsgerät aus dem PKW befreit. Hier wurde ebenso das Dach entfernt und nach vorne weggeklappt. Der Lenker wurde direkt auf die Krankentrage gelegt und den Sanitätern übergeben.