Flurbrand, Phosphorgranate 31.07.2020

Zwölf Kameradinnen und Kameraden rückten zum Einsatz am heutigen Nachmittag aus. Alarmiert wurden wir zuerst zu einem vermeintlichen Flurbrand auf einem Feld am Baderberg.

Ein Anrainer berichtete, eine Stichflamme gesehen zu haben und alarmierte daraufhin die Einsatzkräfte. Beim Eintreffen war nur noch weißlich-bläulicher Rauch zu sehen. Als wir den vermeintlichen Flurbrand mit einer Kübelspritze löschen wollten, entdeckte ein Kamerad ein Relikt aus dem 2. Weltkrieg. Daraufhin wurde die Polizei St. Georgen/ Gusen nachalarmiert. Diese mussten wiederrum einen Sprengstofffachkundigen nachalarmieren. Dieser vermutet, dass es sich um eine Phosphorgranate handelt. Ein Spezialteam aus Wien wurde nachgefordert, welches ermittelt, worum es sich genau handelt.

Bei dem Einsatz kam niemand zu Schaden. Wir konnten nach etwa zwei Stunden wieder einrücken und uns einsatzbereit melden.