Flurbrand, Phosphorgranate 31.07.2020

Zwölf Kameradinnen und Kameraden rückten zum Einsatz am heutigen Nachmittag aus. Alarmiert wurden wir zuerst zu einem vermeintlichen Flurbrand auf einem Feld am Baderberg.

Ein Anrainer berichtete, eine Stichflamme gesehen zu haben und alarmierte daraufhin die Einsatzkräfte. Beim Eintreffen war nur noch weißlich-bläulicher Rauch zu sehen. Als wir den vermeintlichen Flurbrand mit einer Kübelspritze löschen wollten, entdeckte ein Kamerad ein Relikt aus dem 2. Weltkrieg. Daraufhin wurde die Polizei St. Georgen/ Gusen nachalarmiert. Diese mussten wiederrum einen Sprengstofffachkundigen nachalarmieren. Dieser vermutet, dass es sich um eine Phosphorgranate handelt. Ein Spezialteam aus Wien wurde nachgefordert, welches ermittelt, worum es sich genau handelt.

Bei dem Einsatz kam niemand zu Schaden. Wir konnten nach etwa zwei Stunden wieder einrücken und uns einsatzbereit melden.

Fahrzeugbergung 20.07.2020

In den späten Abendstunden wurden wir zu einer Farzeugbergung alarmiert.Der Lenker kam von der Straße ab und landete in der Böschung bei der Gusenbrücke in Breitenbruck.Er befand sich alleine im PKW und konnte sich noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte aus dem Fahrzeug befreien.Ein Team des Roten Kreuzes kümmerte sich um den Patienten, während wir den PKW mittels Seilwinde aus der Böschung zurück auf die Straße gezogen haben.Nach etwa einer Stunde konnten wir die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Einsatz 10.07.2020

Die Freiwillige Feuerwehr Katsdorf wurde heute telefonisch zu einem Einsatz alarmiert. Auf einer Baustelle stand aufgrund der starken Regenmassen das Wasser im 1. Stock etwa zehn cm hoch. Einige Kameradinnen und Kameraden konnten mittels Nasssauger rasch Abhilfe leisten und den Einsatz nach ungefähr 1,5 Stunden beenden.

Aktion 1220

Um unsere Betriebe im Ort zu unterstützen, hat das OÖ Landesfeuerwehrkommando mit den OÖ Nachrichten die Aktion „1220“ ins Leben gerufen. Jede Feuerwehr soll 1220 Euro in die regionale Wirtschaft investieren, um diese aufgrund der Corona Situation zu unterstützen.

Natürlich beteiligen wir uns an solch‘ einer Aktion, da wir gerne bei unseren regionalen Betrieben einkaufen. Daher haben wir uns entschieden, einen Kühlschrank bei unserem Elektrohändler „Rocky“ Rockenschaub KG anzukaufen. Hierbei haben wir ein langlebiges Produkt der Firma Liebherr, welche zudem auch in Österreich produziert, gewählt.

Wir bedanken uns beim „Rocky“ für die flotte Lieferung direkt ins Feuerwehrhaus.